10 Punkte über wahre Demut Gott gegenüber

berge-demut

„Ich will aber den ansehen, der demütig und zerbrochenen Geistes ist und der zittert vor meinem Wort.“ (Jesaja 66,2)

Wahre Demut Gott gegenüber zeigt sich erstens dadurch, dass wir offen und ehrlich zugeben vor Gott unbedeutend und sündig zu sein.

Zweitens zeigt sich Demut Gott gegenüber dadurch, dass man sich niemals auf sich selbst verlässt, sondern sich in allen Dingen vollständig von Gott abhängig macht.

Drittens zeigt sich wahre Demut Gott gegenüber dadurch, dass wir auf jede Anerkennung für unsere guten Taten verzichten und Gott die ganze Ehre für alles Gute geben.

Viertens zeigt sich Demut Gott gegenüber dadurch, dass man das Wort Gottes respektiert, es annimmt und darauf eingeht.

Fünftens zeigt sich Demut Gott gegenüber dadurch, dass man sich dem (moralischen) Willen Gottes vollständig unterordnet, selbst wenn sich Sein Wille als schwierig gestaltet.

Sechtens zeigt sich Demut Gott gegenüber dadurch, dass man sich der Vorsehung Gottes unterwirft ohne sich zu beschweren. (Wer immer nur meckert und klagt, zeigt, dass er eine stolze Geisteshaltung hat.)

Siebtens zeigt sich Demut Gott gegenüber dadurch, dass man Freude daran hat, Gott zu loben und zu preisen.

Achtens zeigt sich Demut Gott gegenüber dadurch, dass man fortlaufend im Gebet Gottes Gegenwart sucht. Wer nicht betet, ist stolzen Geistes.

Neuntens zeigt sich wahre Demut Gott gegenüber dadurch, dass man es als Privileg betrachtet, Christus in jeder beliebigen Funktion und Aufgabe zu dienen, sei sie hoch oder niedrig.

Zehntens zeigt sich Demut Gott gegenüber dadurch, dass man bereit ist, Gottes unendliche Weisheit und Erkenntnis anzuerkennen. (Gottes verborgenen, souveränenen Willen.)

 

– aus Wayne Mack, Demut, CMV, 2013 // Bild: Dzidek Lasek, CC0 Public Domain