Ichthys: Ein Fisch als Zeichen

Fisch-Zeichen-2

»Fische« auf Autos, Wohnwagen, Fahrrädern, Koffern, als Aufkleber oder Anhänger. Viele tragen dieses Zeichen. Man kann es in der ganzen Welt sehen. Das Wort »Fisch« ist auf der Abbildung griechisch geschrieben. Die einzelnen Buchstaben dieses Wortes ergeben fortlaufend den Anfangsbuchstaben für die Wörter des Satzes:


Fisch-Zeichen

Jesus – Christus – Gottes – Sohn (ist unser) – Retter. In diesem alltäglichen Wort oder Bild »Fisch« verbarg sich also das Glaubensbekenntnis der ersten Christen.

Entstehung des »Fischzeichens«

Nachdem die erste Christengemeinde entstanden war, zogen die Nachfolger von Jesus Christus aus, um überall die Frohe Botschaft von Jesus Christus zu verkündigen. Ihr Bekenntnis war, kurz: Jesus Christus ist Herr!

Das war für die römischen Kaiser, die diesen Titel für sich selbst beanspruchten, anstößig. Das sich die Christen weigerten, den Kaiser als Herr (Herr-scher) anzuerkennen, entstanden schon bald Umschreibungen. Als beispielsweise im Jahr 64 Rom durch ein verheerendes Großfeuer vernichtet wurde, schob Nero die Schuld auf die Christen.

Es entstand eine schreckliche Verfolgung. Dadurch wurden die Christen in die Anonymität gedrängt. Sie konnten sich nur an sehr abgelegenen Plätzen versammeln: In unterirdischen Grotten (Katakomben), in unzulänglichen Wäldern, an einsamen Stränden. Um einander zu erkennen und zu finden, wurde bald ein Symbol gebraucht, das »Fisch« – in der griechischen Sprache »ichthys« – bedeutet. Wahrscheinlich ging man dabei von dem Namen aus, den der Herr Jesus seinen Nachfolgern gegeben hatte: »Menschenfischer«.