Nicht aus eigener Kraft

»Nicht durch Macht und nicht durch Kraft, sondern durch meinen Geist! spricht der Herr der Heerscharen.« – Sacharja 4,6

»Du schlägst uns gerade das, o Herr und Gott, aus der Hand, worauf wir so gern vertrauen. Du sagst, es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen. Wir lieben Heer. Wir schätzen Kraft. Nichts geht uns über unsere eigene Macht, eigene Überzeugung, eigene Meinung, eigene Kraft. Du schlägst uns alles aus der Hand. Du sagst: Nur durch deinen Geist geschehe etwas nach deinem Willen in der Kirche und in der Welt. So bitten wir dich denn um deinen Heiligen Geist, dass wir auf Heer oder Kraft, auf all das, was wir gern in Händen behalten, auf all das, worauf wir nicht verzichten möchten, endlich verzichten und all unser Vertrauen auf dich allein setzen. Nur wenn wir still werden vor dir, werden wir stark sein in dir.«

– Heinrich Giesen