Papyrus 64 (P64)

P064-Mat-26.7-8-26.10-26.14-15-II

Das Papyrus 64 (P64), Magdalen Papyrus oder Jesus-Papyrus enthält Teile von Matthäus 26 und ist eines der ältesten neutestamentlichen Handschriften, vielleicht die älteste. Die Datierung auf Grundlage der Paläographie ist – wie gewohnt – umstritten. Charles Huelatt datierte auf das dritte Jahrhundert, A.S. Hunt auf das frühe vierte Jahrhundert, Colin Roberts auf die mittlerweile „allgemein akzeptierte“ 200 n.Chr. Carsten Peter Thiede argumentiert, die Fragmente stammen aus der Zeit noch vor der Zerstörung des Tempels in Jerusalem in 70 n.Chr. und so nennt er sein Buch aufgrund seiner zeitnähe zu den Augenzeugen „Jesus-Papyrus“. Seine Datierung wird jedoch z.B. von Elliott und Head scharf zurückgewiesen.

Huelatt erwarb die Handschrift 1901 in Ägypten, der Texttyp ist alexandrinisch. Weitere Fragmente (Papyrus 67 – P67) wurden demselben Kodex wie die Magdalenfragmente zugeordnet. Zu sehen sind die Papyri im Magdalen College in Oxford, die zusätzlichen Fragmente in Barcelona, im Fundación San Lucas Evangelista. Das Bild oben zeigt P64, Wikipedia (gemeinfrei).