Schlagwort-Archiv: Ehe

Wenn Sünder sich das Ja-Wort geben

Wenn-Suender-sich-das-Ja-Wort-geben„Eine gute Ehe beruht auf der Überzeugung, dass wir Sünder sind.“ (S. 13) Diese Erkenntnis ist Dave Harvey so wichtig, dass er das erste Drittel seines Buchs darin investiert. Nur als Sünder sind wir offen für das Evangelium, und nur im Evangelium finden wir die Lösung für all unsere Eheprobleme. Das Buch ist an Sünder geschrieben – an die Kranken, die den Arzt brauchen.

Richtige bzw. falsche Theologie bestimmt unser Eheleben positiv bzw. negativ. Auf Grundlage gesunder biblischer Lehre und der Kraft des Evangeliums kann die Ehe gelingen und dem Schöpfer die Ehre geben, der die Ehe erfunden hat und dem sie gehört. (Eph 5:32) Der Blick richtet sich also zuerst in den Spiegel, dann nach oben und erst zuletzt auf den Ehepartner.

Weiterlesen

Vom Umgang mit (entstehenden) Ehekrisen

Ehe-Krise-Scheidung

Zwei Menschen, die heiraten, möchten eine harmonische Ehe. Sie wollen keinen Streit, keine Auseinandersetzungen, sie streben ein friedliches und partnerschaftliches Miteinander an. Sie unterschätzen, daß zur Ehe Schwierigkeiten, Probleme und Konflikte gehören, auch Krisen. Das griechische Wort Krise meint »Schwierigkeiten« und »Klemme«. Es beinhaltet auch die Begriffe: Höhepunkt, Wende und Entscheidungssituation.

Viele Menschen sehen in der Krise eine Sackgasse, eine Katastrophe. Das ist ein Irrtum. Krisen sind notwendig, lebensnotwendig. Krisen sind Lebens- und Reifungshilfen. Krisen sind Herausforderungen Gottes. Sie verhelfen zur Enttäuschung, zur Aufhebung der Täuschung. Die namhafte Analytikerin Heigl-Evers kann sogar formulieren: »Keine Krisen – keine Reifung.« Und wenn solche Klemmen und Schwierigkeiten vorliegen, was können Eheleute selbst tun? Ich möchte in einigen Punkten konkrete Schritte beschreiben, die den Partnern helfen – in der Verantwortung vor Gott – die Krisen zu meistern.

Weiterlesen

Zum Hochzeitstag – ein Gedicht

Hochzeitstag

Da unser Hochzeitstag nahte, hatte ich als guter Ehemann selbstverständlich ein kleines Geschenk für Gitti besorgt. Ich war sicher, dass sie sich riesig über die neuen Geschirrtücher freuen würde. Aber das war längst nicht alles. Um meine Zuneigung und Bewunderung noch besser ausdrücken zu können, hatte ich folgendes Lied extra für sie geschrieben:

Weiterlesen

Zum Thema Ehe

Ehe-Paar

»Wie geht es Ihrer Tochter?« – »Danke! Ausgezeichnet. Sie hat einen wunderbaren Mann. Er sorgt mit für den Haushalt, hilft das Geschirr spülen und kümmert sich um die Kinder.« – »Und wie geht es Ihrem Sohn?« – »Ach, mein Sohn! Ja, der hat so ein Pech mit seiner Frau. Er muß mit für den Haushalt sorgen, muß beim Geschirrspülen helfen und sich auch noch um die Kinder kümmern.«

Vor der Trauung spricht die Schwiegermutter zum Schwiegersohn: »Ich möchte dich dringend bitten, in deiner Ehe stets einen Grundsatz zu befolgen, der sich in meiner Ehe so gut ausgewirkt hat. Ihr bekommt nie Streit, wenn ihr folgendes miteinander ausmacht: Wenn du mit deiner Frau einer Meinung bist, gilt deine Ansicht; wenn ihr jedoch verschiedener Meinung seid, gilt die Ansicht deiner Frau.«

Weiterlesen

Francis und Lisa Chan, Du und Ich in Ewigkeit

Chan_Du_und_ich_in_Ewigkeit‚Du + Ich in Ewigkeit – Wie der Himmel unsere Ehe revolutioniert‘ zeichnet die Ehe der Autoren und hinterfragt dabei unsere eigene christliche Ehe, immer mit dem Blick auf Gott und die Ewigkeit. Francis Chan ist vielen bereits bekannt als Redner (live oder per Video) und Autor von Büchern wie ‚Der unterschätzte Gott‘ und ‚Ein Leben als Volltreffer‘. Zusammen mit seiner Frau hat er nun mit ‚Du + Ich in Ewigkeit‘ ein Buch geschrieben, das wieder ins Herz trifft und zu einem kompromisslosen Leben mit Jesus aufruft, dieses Mal zu zweit bzw. als ganze Familie.

Die Seiten lassen sich leicht lesen, bieten Pausen zum Nachdenken an, statt trockener Theologie liefern sie treffende Bibelverse und seelsorgerliche Ermahnung für die Praxis. Jeder Abschnitt schließt mit Fragen, denen Mann und Frau sich stellen müssen. Dabei ist das Werk kein Ratgeber für die Ehe im zu erwartenden Sinn, sondern eine Ausrichtung auf das Wesentliche mit dem wunderbaren Nebeneffekt, dass dadurch auch die Ehe, das Familienleben und die Kindererziehung (wieder) gesegnet sind. Aus Erfahrung beschreibt Chan die heuchlerische Ist-Situation:

Weiterlesen

Wesen und Dienst der Frau in der Gemeinde

apple-15857_625

Was sagt die Heilige Schrift über Wesen und Dienst der Frau? Zunächst: In Christus ist „weder Mann noch Frau“ (Gal 3,28). Beide kommen von Gott (1. Kor 11,11 f.). Mann und Frau sind in Christus völlig gleichwertig. Die Erlösung durch Jesus Christus gilt beiden gleichermaßen. Im Blick auf die Liebe Gottes zu ihnen und die Verheißung der himmlischen Herrlichkeit gibt es keine Unterschiede. Zugleich gilt aber gemäss 1. Kor 11,3 und Eph 5,23 ff., dass „so wie Christus das Haupt der Gemeinde“ ist, der „Mann das Haupt der Frau“ ist. Das Hauptsein des Mannes im Hinblick auf die Frau bildet das Hauptsein Christi über seine Gemeinde ab. Dieses Verhältnis kann nicht umgekehrt werden, da es sich dabei um eine Schöpfungsordnung handelt, die im Wesen Gottes beruht, der uns gewiss „wie eine Mutter tröstet“ (Jes 66,13; ein Vergleich!), aber sich in seinem Wesen als „Vater“ und „Sohn“ offenbart (1. Joh 2,22!). Zugleich freilich ist Gott „Geist“ und steht über den Geschlechtern (Joh 4,24).

Weiterlesen

Der alte Mann und die Unterordnung

Bauarbeiterin

„Ihr Frauen, ordnet euch euren eigenen Männern unter als dem Herrn.“ Eph. 5,22

Der alte Mann hat erlebt, dass es besser ist, diesen Vers nicht zu lesen, wenn Frauen dabei sind. Das passt nicht mehr in die Zeit. Dieser Bibelvers provoziert geradezu Widerspruch. Wieso soll sich eine Frau unterordnen? Das war im Alten Testament üblich, das gilt heute nicht mehr. Der alte Mann bekam zu dem Thema viele kritische Fragen zu hören. Muss ich mich allem unterordnen, was mein Mann möchte? Betrifft Unterordnung nur verheiratete Frauen? Bedeutet Unterordnung, dass ich als Frau keine Meinung äußern darf? Müssen wir Frauen uns nach einem Bibelvers richten, den der als Frauenfeind berüchtigte Paulus verfasst hat? Warum hat Gott ein an und für sich gutes Buch wie die Bibel mit einem Vers wie diesem verpfuscht?

Weiterlesen

Was sagt die Bibel zur Rolle der Frau?

Anmut_Frau

Wer als Mann die Frau lehrt, gerät unter Verdacht. Will er sie unterdrücken, gar die Bibel dazu missbrauchen? Besser, man bleibt und lehrt unter Seinesgleichen. Paulus wurde dem Juden ein Jude und dem Griechen ein Grieche. Von Mann zu Frau wird es da schon schwieriger. Und eigentlich ist es ja auch gar nicht seine Aufgabe, sondern die der älteren Frauen gegenüber den jüngeren, von Frau zu Frau:

„Du aber rede, was der gesunden Lehre entspricht: … daß sich die alten Frauen gleicherweise so verhalten sollen, wie es Heiligen geziemt, daß sie nicht verleumderisch sein sollen, nicht vielem Weingenuß ergeben, sondern solche, die das Gute lehren, damit sie die jungen Frauen dazu anleiten, ihre Männer und ihre Kinder zu lieben, besonnen zu sein, keusch, häuslich, gütig, und sich ihren Männern unterzuordnen, damit das Wort Gottes nicht verlästert wird.“ – Titus 2:1-5

Weiterlesen

Aufklärung zur Ehe – Prof. Slenczka

vogel_paar

“Es gehört zur Schöpfungsordnung, dass Feuer brennt, das Wasser nass ist, dass alles von der Schwerkraft der Erde angezogen wird, dass Land und Wasser voneinander getrennt sind – und, als Strafe Gottes für die Sünde (Röm 6,23), dass wir sterben müssen. Wo das Volk Israel die Gebote und Ordnungen Gottes übertritt, wird es von den Propheten Gottes auch auf die Schöpfungsordnung im Verhalten der Tiere hingewiesen wie z.B. Jes 1,3:

Weiterlesen