Schlagwort-Archiv: Francis Chan

Francis und Lisa Chan, Du und Ich in Ewigkeit

Chan_Du_und_ich_in_Ewigkeit‚Du + Ich in Ewigkeit – Wie der Himmel unsere Ehe revolutioniert‘ zeichnet die Ehe der Autoren und hinterfragt dabei unsere eigene christliche Ehe, immer mit dem Blick auf Gott und die Ewigkeit. Francis Chan ist vielen bereits bekannt als Redner (live oder per Video) und Autor von Büchern wie ‚Der unterschätzte Gott‘ und ‚Ein Leben als Volltreffer‘. Zusammen mit seiner Frau hat er nun mit ‚Du + Ich in Ewigkeit‘ ein Buch geschrieben, das wieder ins Herz trifft und zu einem kompromisslosen Leben mit Jesus aufruft, dieses Mal zu zweit bzw. als ganze Familie.

Die Seiten lassen sich leicht lesen, bieten Pausen zum Nachdenken an, statt trockener Theologie liefern sie treffende Bibelverse und seelsorgerliche Ermahnung für die Praxis. Jeder Abschnitt schließt mit Fragen, denen Mann und Frau sich stellen müssen. Dabei ist das Werk kein Ratgeber für die Ehe im zu erwartenden Sinn, sondern eine Ausrichtung auf das Wesentliche mit dem wunderbaren Nebeneffekt, dass dadurch auch die Ehe, das Familienleben und die Kindererziehung (wieder) gesegnet sind. Aus Erfahrung beschreibt Chan die heuchlerische Ist-Situation:

Weiterlesen

Francis Chan, Der unterschätzte Gott

Chan_unterschaetzte_GottBekanntlich kann man in 15 Minuten mehr Wahrheit predigen, als der Zuhörer sein Leben lang befolgen kann. Ganz ähnlich ist das Buch „Der unterschätzte Gott“ von Francis Chan ein kurzer, aber herausfordernder Aufruf zu einem radikalen, geisterfüllten Glauben, dem nicht alle Leser folgen werden und zwar auch dann nicht, wenn das Buch mehr als 125 Seiten hätte.

Der Autor schreibt aus einer Unzufriedenheit über den gegenwärtigen Zustand der christlichen Gemeinden in der westlichen Welt heraus. Grund für die zunehmende Erbärmlichkeit ist die fehlende Leitung des Heiligen Geistes, schreibt Chan. Stattdessen leitet der Christ sich selbst und flüchtet sich in falsche Traditions- und Denkmuster, auch und besonders über den Heiligen Geist. Daher beginnt das Buch mit einem Aufruf, dem Thema offen und angstfrei zu begegnen. Chan bemüht sich dabei sehr, nicht aus einer charismatischen Schublade zu schöpfen, sondern verweist auf die Bibel und überzeugt den Leser exegetisch, mit Zitaten. So manche Festung wird dabei durchbrochen inkl. die der charismatischen Egozentrik.

Weiterlesen