Schlagwort-Archiv: Isaak

Sünde und Vergebung in der Gemeinde

Domenico_Fetti_625

Gedanken zu Matthäus 18,21-35

Wenn dein Bruder an dir gesündigt hat, dann geh zu ihm und sprich ihn darauf an. Versuche, deinen Bruder zu gewinnen. Sprich mit ihm und bete für ihn. Hört er auf dich, dann hast du ihn gewonnen. Wenn er hört, dann sieht er seine Sünde und bittet um Vergebung. Er tut Buße und ändert sein Leben. Was aber sollen wir tun, wenn er wieder und wieder sündigt? Wie oft sollen wir ihm vergeben? Wie geduldig und langmütig sollen wir mit unseren Geschwistern sein?

Petrus fragt Jesus in Matthäus 18,21:

„Herr, wie oft soll ich meinem Bruder vergeben, der gegen mich sündigt? Bis siebenmal?“

Weiterlesen

Der Glaube der einfachen Frau aus Kanaan

Rembrandt-kanaan-Frau

Gedanken zu Matthäus 15,1-28

Jesus Christus wollte sich an einen einsamen Ort zurückziehen, aber mehr als 5000 Menschen folgten ihm und als sie Hunger bekamen, vermehrte er ein wenig Brot und Fisch. Nach dem Wunder sagte er den Jüngern, dass sie mit dem Schiff vorausfahren sollten. Jesus wollte wieder alleine sein, auf dem Berg. In der Nacht gab es einen Sturm und Jesus ging auf dem See zu ihnen und half seinen Jüngern. Der Sturm legte sich und die Jünger kamen sicher ans Land. Es strömten wieder viele Menschen herbei und Jesus machte alle Kranken gesund. Immer wieder suchte Jesus die Ruhe und die Einsamkeit. Jetzt war er wieder unter vielen Menschen.

Es kamen aber auch Schriftgelehrte und Pharisäer aus Jerusalem zu Jesus und klagten ihn an: „Warum übertreten deine Jünger die Überlieferung der Alten?“ Jesus fragt zurück: „Warum übertretet ihr das Gebot Gottes um eurer Überlieferung willen?“ Es war ein heftiger Wortwechsel, es ging um Macht. Wem sollen die Menschen folgen? Den Gelehrten aus dem Jerusalemer Tempel oder Jesus Christus? Wer hat Recht? Jesus erklärt nicht nur seine Lehre, sondern verurteilt auch die Überlieferung der Alten. Er nennt sie „Menschengebote“ im Gegensatz zum „Gebot Gottes“.

Weiterlesen