Schlagwort-Archiv: Medien

Berger, Fernsehkonsum – Fenster zur Welt oder Droge?

Berger_FernsehenZu viel Fernsehen ist nicht gut. Was eigentlich jeder weiß, bekräftigt das Heft ausführlich. Schon unabhängig von der Qualität stellt sich die Frage nach der Quantität. Im Durchschnitt „fünf Stunden täglich“ (S. 16) – wie soll der Mensch, gar sein Kind, so viele Bilder und Eindrücke verarbeiten? Parallel dazu gibt es Input durch Anrufe, Emails, Fax, Facebook & Co. Alles kurzfristig und schnell, wir sind im „Beschleunigungsfieber“ (S. 10).

Nach einer Studie kommen manche Menschen auf 190 Nachrichten pro Tag, das sind 29.450 pro Monat. Eine Informationsflut und Datenüberreizung, vor dessen Hintergrund der Ruf nach „weniger ist mehr“ an Bedeutung gewinnt. Kein Mensch vermag es, auf so viele Infos weise zu reagieren, sich ein sinnvolles Gesamtbild zu machen oder gar eine eigene Meinung zu formen.

Weiterlesen

Warum C.S. Lewis keine Zeitung liest

papierschiff

Ich sagte letztlich zu meinem Land: »Du sollst mich an einem bestimmten Tag bekommen, aber nicht vorher. Ich werde in deinen Kriegen sterben, wenn es sein muß, aber bis dahin werde ich mein eigenes Leben führen. Du kannst meinen Körper haben, aber nicht meinen Geist. Ich werde an Schlachten teilnehmen, aber nicht über sie lesen.«

Weiterlesen

„Lügenpresse“ – Glosse zum Unwort 2014

Luegenpresse

„Lügenpresse“ ist ein zu starker Ausdruck, doch Informationen werden offenbar öfter einseitig gefiltert. Und manchmal wird man dabei an Desinformation erinnert. Ehe jemand die Nazizeit bemüht, sollte er sich erinnern, dass diesen Begriff die 68er wieder aufgriffen und einer ihrer Slogans lautete: „Springer-Presse – halt die Fresse“. – Voltaire soll gesagt haben: „Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, musst du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.“

Weiterlesen

Familien im Fernsehen: Ein Zerrbild der Wirklichkeit

Fernsehen

Das “kleine alltägliche Glück“ findet im deutschen Fernsehen nur noch selten statt, höchstens durch Werbung, so Klaus Kelle in seiner Kolumne bei der Rheinischen Post „Politisch inkorrekt“ am 12. Juli 2013. Kelle schreibt, wie das Fernsehen eine verzerrte Darstellung der Realität zeigt: „Die Mattscheibe wird dominiert von Problemkindern, “peinlichen Eltern“ und beziehungsunfähigen Helden. Das Fernsehen zeigt uns ein Zerrbild der Wirklichkeit.“

Weiterlesen

Pallywood: Weltöffentlichkeit mit Video getäuscht

130520_aldurabriefmarke

Der zwölfjährige Mohammed al-Dura, der im Jahr 2000 angeblich in den Armen seines Vaters von israelischen Soldaten erschossen wurde, wurde weltweit zu einer palästinensischen Symbolfigur. Millionen von Fernsehzuschauern trauerten mit seinem Vater, der sein Kind nicht vor den Kugeln retten konnte. Tunesien gab eine Briefmarke für das „Märtyrerkind“ heraus (Foto). Doch schon bald kamen Zweifel auf. Eine von der israelischen Regierung eingesetzte Untersuchungskommission, die den Tod des Jungen untersuchte, hat am Wochenende ihre Ergebnisse vorgelegt. Die Experten kommen zu dem Schluss, dass der Junge am Ende des Videos noch am Leben war. Es gebe keinerlei Belege dafür, dass der Junge von israelischen Kugeln getroffen worden sei, wie das der französische Staatssender „France 2“ behauptete und damit eine weltweite Welle der Empörung auslöste.

Weiterlesen

Zunehmende Medienhetze gegen Bibeltreue

Jetzt anmelden!

Es gibt sie durchaus noch: die frommen Pfarrer in der ev. Landeskirche, die klar und deutlich das verkündigen, was im Wort Gottes steht. Einer davon ist Olaf Latzel, Pastor der St. Martini Kirche in Bremen. Auf der Maritimen Woche im September in Bremen hielt Latzel einen Gottesdienst und predigte unmissverständlich auch von der Hölle, in die jeder gerate, der nicht an Jesus Christus glaube. Diese klare Aussage rief die linke Tageszeitung (taz) auf den Plan, die in einem Artikel die Predigt als „Hass im Gottesdienst“ einstufte und Latzel „aggressives Gottesverständnis“ vorwarf.

Weiterlesen

„Angst ist ein schlechter Ratgeber“

angst

Mit Elmar Theveßen war am 17. September 2012 ein renommierter Terrorismus-Experte in Wetzlar zu Gast. Der ZDF-Moderator referierte zum Thema „Islamistischer Terror oder Kampf der Kulturen?“ Theveßen wies darauf hin, dass es sowohl in der arabischen Welt als auch im europäischen Raum Gruppen gebe, die zur Gewalt neigten: „Dies sind zwar nur kleine Gruppen. Aber sie erzeugen Angst, und die ist ein ziemlich schlechter Ratgeber.“

Weiterlesen

Israel so unbeliebt wie Nordkorea

Israel_Flagge

Israel ist genauso unbeliebt wie Nordkorea. Das ergab eine weltweite Umfrage der BBC in 22 Ländern. Nur drei Nationen haben positiv für den jüdischen Staat gestimmt. Allein der Iran und Pakistan schneiden noch schlechter ab. Laut der israelischen Tageszeitung „Jerusalem Post“ zählt Israel wie im vergangenen Jahr zu den unbeliebtesten Ländern der Welt. 50 Prozent der Befragten aus verschiedensten Ländern beurteilten Israel negativ. Nur der Iran und Pakistan bekamen mehr negative Stimmen.

Weiterlesen

„Spiegel“ schürt Antisemitismus

spiegel_antisemitismus„Davids Rächer“ heißt es neben „Israels geheime Killer-Kommandos“ unter dem Titelbild des neuesten „Spiegel“ mit dem unscharfen Bild mutmaßlicher Agenten in einem Davidstern. Ab Seite 86 zählen „Spiegel“-Redakteur Dieter Bednarz und der israelische Terrorexperte Ronen Bergman tatsächliche, vermeintliche oder mutmaßliche Morde des israelischen Geheimdienstes Mossad auf. Die bekannten Räuberpistolen faszinieren immer, haben schon manchen Bestseller hervorgebracht.

Neue Erkenntnisse hat der „Spiegel“ aber auch dieses Mal nicht zu bieten. Deshalb ist zu fragen, wieso das Magazin ausgerechnet jetzt diese Mordgeschichten sogar zur Titelgeschichte macht. Selbst der Mord am Hamas-Waffenhändler Mabhuh im Januar vergangenen Jahres in Dubai kann den Israelis trotz vieler Indizien nicht wirklich und überzeugend nachgewiesen werden.

Weiterlesen

Israel tötet palästinensischen Hund

Hamas_IsraelWährend über 130 Raketen etwa eine Million Menschen im Süden Israels in die Schutzräume jagen, eine Schule und eine Kinderkrippe direkte Treffer erhielten, macht ein zwölfjähriger getöteter palästinensischer Knabe bei den internationalen Medien die Schlagzeile. Die „Washington Post“, die Agentur ap, das Schweizer „20 Minuten“, „Boston Globe“, CNN und viele andere berichteten über den am Sonntag von einer israelischen Rakete getöteten Jungen.

Weiterlesen

Persönliche Zeilen zur Vergewaltigung in Worms

Zeitungen

Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mainz und des Polizeipräsidiums Mainz

Mittwoch, 15.02.12, 23:30 Uhr

In der Nacht zum Donnerstag wurde ein 16-jähriges Mädchen Opfer eines Sexualtäters. Gegen 23:30 Uhr wurde der Polizei in Worms eine verletzte Frau im Parkhaus Friedrichstraße in Worms gemeldet. Die eintreffenden Polizeibeamten fanden die 16-Jährige im Bereich des Treppenhauses unbekleidet vor. Sie wies starke Verletzungen im Genitalbereich auf und war nicht ansprechbar. Die junge Frau wurde sofort ins Krankenhaus gebracht und notoperiert. Nach aktueller Auskunft der behandelnden Ärzte besteht keine Lebensgefahr mehr, war bis Samstag aber noch nicht vernehmungsfähig. Bei dem 16-Jährigen handelt es sich um ein Mädchen aus Worms.

Weiterlesen