Schlagwort-Archive: Taufe

Warum wir unsere Kinder taufen lassen

Ein_Herr_Ein_Glaube_Eine_Taufe

»Die Kindertaufe ist eine Verhöhnung der christlichen Taufe.« Dieses Zitat von Menno Simons findet sich ausgerechnet in einem Kinderbuch (in „Das Glück des Verräters“, auf S. 38). Mein Kind hat es gelesen. Mein Kind ist getauft. Und es hat mich gefragt. Natürlich haben wir über die Taufe gesprochen. Aber ich nehme das hiermit auch zum Anlass, unsere Stellungnahme, die wir damals nur für den kleinen Kreis verfasst hatten, zu veröffentlichen. Lange war meine Überzeugung, über diese Frage regelmäßig hinwegzusehen, man will ja keine Spaltung. Aber dieses Zitat, in diesem Buch, gelesen von meiner Tochter, hat meine Meinung geändert.

Weiterlesen

Die heilige Taufe aus reformatorischer Sicht

Kind-Taufe

(1) Die Einsetzung der Taufe steht ihm Zusammenhang des Missionsbefehls (Mt 28, 19-20; Mk 16,15-16). Das zeigt, daß die Taufe in einer Linie mit der Predigt des Evangeliums steht. Die Taufe ist Gottes Wort an den Täufling. Er soll glauben, was die Taufe sagt (Röm 6,11).

(2) Die Taufe versetzt den Täufling „in den Tod Christi“ (Röm 6,3). Gott rettet den Menschen, indem er ihn in Christus hineinversetzt. Er tut dies, indem er ihm durch die Taufe das Gericht, das über den Christen in Christus geschehen ist, verkündigt und ihn so in dieses Gericht hineinnimmt. So konstituiert die Taufe ein Rechtsverhältnis zwischen dem Täufling und Gott, das in der Sache von der Stellvertretung Jesu Christi gekennzeichnet ist.

Weiterlesen