Schlagwort-Archiv: Weisheit

Smalltalk

Ich halte den oberflächlichen Ton des Small Talks für den einzig angemessenen Ton, um mit der Komplexität und den Paradoxien unseres Daseins umzugehen, weil Small Talk die einzige Tonart ist, die mit eleganter Demut die eigene Ahnungslosigkeit einräumt.

Alexander von Schönburg // Welt Online

25 Kennzeichen eines Toren

Aus der Bibel, Buch der Sprüche

  1. Verachtet Weisheit und Zucht (1,7)
  2. Hasst Erkenntnis (1,22)
  3. Bereitet seiner Mutter Kummer (10,1)
  4. Hat Freude an Schandtaten (10,23)
  5. Hat seiner Meinung nach Recht (12,15)
  6. Wird schnell zornig (12,16)
  7. Hasst es, sich vom Bösen fernzuhalten (13,19)
  8. Betrügerisch (14,8)
  9. Übermütig und sorglos (14,16)
  10. Verschmäht väterliche Zucht (15,5)
  11. Weiterlesen

Rationale Verschwörungstheorien

Wie aus gleich vier psychologischen und sozialwissenschaftlichen Studien hervorgeht, verhalten sich Menschen, die alternative Erklärungsansätze befürworten entgegen dem Stereotyp des durchgeknallten ‘Verschwörungstheoretikers‘, häufig vernünftiger als jene, die den offiziellen Versionen von umstrittenen Ereignissen glauben schenken.

– Tobias Berg, Verschwörungstheorien rationaler als dargestellt!

Die fleißige Ameise

Ameise
Jeden Morgen kam die fleißige Ameise fröhlich zur Arbeit. Sie liebte ihre Arbeit. Hier verbrachte sie die meiste Zeit des Tages schwer arbeitend, immer ein Liedchen summend. Sie arbeitete fleißig vor sich hin. Der Generaldirektor, ein dicker fetter Käfer, stellte fest, dass es niemanden gab, der die Ameise beaufsichtigte. So konnte es nicht weitergehen! Er schuf einen Supervisor-Posten und stellte einen Mistkäfer mit viel Erfahrung ein.

Weiterlesen

Informiert und trotzdem dumm?

infoWissen ist das zentrale Produkt unserer heutigen Informationsgesellschaft. Viele Menschen sind informationsabhängig, informationssüchtig und informationskrank, denn die Beschleunigung der Wissensproduktion lässt jede Information schnell veralten. Rudolf Augstein stellte fest:

»Das gedruckte Wort verliert langsam an Kraft, es wächst die Zahl derer, die durch zu viele Informationen nicht mehr informiert sind.« Bei dem heutigen Überangebot an Informationen fällt es uns tatsächlich schwer, zwischen wichtig und unwichtig, richtig und falsch zu unterscheiden.

Weiterlesen

Johannes Calvin über Weisheit

All unsere Weisheit, sofern sie wirklich den Namen Weisheit verdient und wahr und zuverlässig ist, umfaßt im Grunde eigentlich zweierlei: die Erkenntnis Gottes und unsere Selbsterkenntnis. Diese beiden aber hängen vielfältig zusammen, und darum ist es nun doch nicht so einfach zu sagen, welche denn an erster Stelle steht und die andere aus sich heraus bewirkt. Es kann nämlich erstens kein Mensch sich selbst betrachten, ohne sogleich seine Sinne darauf zu richten, Gott anzuschauen, in dem er doch „lebt und webt“ (Apg. 17,28). Denn all die Gaben, die unseren Besitz ausmachen, haben wir ja offenkundig gar nicht von uns selber. Ja, selbst unser Dasein als Menschen besteht doch nur darin, daß wir unser Wesen in dem einigen Gott haben (nihil aliud … quam in uno Deo subsistentia)! Und zweitens kommen ja diese Gaben wie Regentropfen vom Himmel zu uns hernieder, und sie leiten uns wie Bächlein zur Quelle hin.

– Johannes Calvin, „Institutio“

Dieses Glas ist Euer Leben

Glas_Sand

Ein Philosophieprofessor stand vor seiner Klasse und hatte vor sich auf dem Tisch einige Gegenstände liegen. Da waren unter anderem ein leeres Glas und eine Kiste mit Sand. Zu Beginn des Unterrichts nahm er wortlos das sehr große, leere Mayonnaiseglas und begann, es bis zum Rand mit Steinen zu füllen. Dann fragte er die Studenten, ob das Glas voll sei. Die Studenten bejahten.

Weiterlesen

Der englische König Heinrich VIII.

hofnarr

Der englische König Heinrich VIII. lebte von 1491 bis 1547 und regierte sechsunddreißig Jahre in despotischer Weise. Von seinen sechs Frauen ließ er einige umbringen. Keiner wagte es, dem König die Wahrheit zu sagen, alle heuchelten Unterwürfigkeit. Nur der Hofnarr sagte in verschrobenen Worten dem König die Meinung. Wenn es dem König nicht gefiel, dann lachte er und sagte: „Du bist eben ein Narr:“ – und alle bei Hofe lachten mit.

Weiterlesen

Raus aus der Hektik – biblische Weisheit

depression

Wir leben im Computerzeitalter, die neuesten und aktuellsten Informationen sind per Mausklick zu haben. Ein gutes Buch wird immer seltener gelesen. Stattdessen sind wir ständig auf dem neuesten Stand und haben Angst, irgend etwas zu verpassen. Nichts ist älter als die Zeitung von gestern, so der Volksmund. Hinzu kommt der Konkurrenzdruck, der andere könnte schneller sein und wir bleiben am Ende auf der Strecke. Im folgenden ein praktischer Beitrag zur Entschleunigung. Gleichzeitig ein Plädoyer, umzudenken und seinen Lebensstil zu hinterfragen.

Weiterlesen

Weisheit im Informationszeitalter

„Wir leben im Zeitalter von Google und Wikipedia. Heute sind nicht mehr der Wissens- und Faktenerwerb wichtig, sondern die Wissensselektion und die Wissensverarbeitung. Wer heutzutage auf Knopfdruck auf sein Stichwort innerhalb von einer Sekunde eine Million Interneteintragungen bekommt, hat kein Wissensproblem, sondern ein Auswahlproblem. Nicht mehr die Frage, woher wir Informationen bekommen, ist relevant, sondern vielmehr die Frage, wie wir die Flut von Fakten bündeln und interpretieren.“

– Stephan Holthaus in „Werte“, S.112.