Schlagwort-Archiv: Wunder

Kann das Christentum auf die Wunderberichte verzichten?

Krippe-Weihnachten

Sehr oft hört man heute die Frage, ob zeitgemäßes Christentum nicht besser auf die Elemente des Wunders verzichten würde, oder, wie die Fragesteller es formulieren, ob das Christentum nicht von viel Ballast „befreit“ würde, wenn man die Wunder aus der christlichen Verkündigung stillschweigend wegließe.

Weiterlesen

Wunder im Gazakrieg: Ein starker Ostwind

140804_Irondome

Israels Raketenabwehrsystem „Eiserne Kuppel“ war während des Gazakrieges überaus erfolgreich, aber es vernichtet nicht alle anfliegenden Raketen der Terroristen. Etwa zehn Prozent der anfliegenden Raketen, die auf bewohntes Gebiet fallen, werden von den Abwehrraketen nicht getroffen. Man sollte meinen, dass dies zu schweren Opfern unter der israelischen Bevölkerung führt, aber das ist nicht der Fall.

Weiterlesen

Wunder – ist der Glaube an Übernatürliches irrational?

VortragJLennoxdctb

Eingeladen durch den DCTB (Deutscher Christlicher Techniker-Bund) sprach am Freitag, den 7.12.2012 der Mathematiker und Wissenschaftsphilosoph Prof. John Lennox (Oxford) vor rund 650 Zuhörern in der Stadthalle Korntal.

John Lennox, der zum Thema Wunder schon mit dem Atheisten Richard Dawkins debattiert hatte, präzisierte gleich zu Beginn des Vortrags das Thema: „Wunder – ist der Glaube an Übernatürliches irrational?“ Denn „übersinnlich“ kann im Gegensatz zu „übernatürlich“ durchaus etwas Natürliches sein, das lediglich mit den Sinnen nicht wahrnehmbar ist. Er stellte dann die zwei wesentlichen und grundverschiedenen Weltanschauungen gegenüber. Da ist zum einen der Materialismus oder besser der Naturalismus mit seiner Aussage, dass es nichts Übernatürliches gibt. Unser Universum ist danach ein geschlossenes System und aus sich selbst heraus erklärbar. Demgegenüber steht die grundlegend andere Anschauung, die das Universum als ein offenes System betrachtet und daher Eingriffe aus einer transzendenten, „anderen“ Welt nicht ausschließt.

Weiterlesen

Die Wunder, über die ich spreche…

Gott gibt sich nicht in die Hände religiöser Magiker

Ich war in Gemeinden, die Wunder in ihren Versammlungen ankündigten… Diese Art von Aufführungen interessiert mich nicht. Du kannst Wunder nicht machen, wie man eine chemische Reaktion auslöst. Du kannst kein Wunder bekommen, wie ein Magier auf der Bühne eine erstaunliche Vorstellung vorführt. Gott gibt sich nicht in die Hände religiöser Magiker. An diese Art von Wunder glaube ich nicht. Ich glaube an die Art von Wundern, die Gott seinem Volk gibt, das so nah bei Ihm lebt, dass Gebete für gewöhnlich erhört werden und diese Wunder nicht ungewöhnlich sind.

Weiterlesen

C.S. Lewis über den Gott der Wunder

Lucy_Aslan

»Die Absicht des Christen, der ein Streitgespräch über den Glauben führen will, muss darauf gerichtet sein, nicht den Glauben beweisen zu wollen, sondern ihn zu verteidigen.« (Thomas von Aquin) In dieser großen Tradition steht der schriftstellernde Oxforder Professor C.S. Lewis, wenn er etwa in verblüffender Weise über Wunder argumentiert und zunächst das Problem darstellt:

»Viele Leute sagen: „Die Menschen in alten Zeiten konnten an Wunder glauben, weil sie eine falsche Vorstellung vom Universum hatten. Sie hielten die Erde für das Größte, das in ihm enthalten war, und den Menschen für das wichtigste Geschöpf. Deshalb schien die Annahme vernünftig, der Schöpfer sei besonders am Menschen interessiert und könne zu seinem Nutzen sogar den Naturablauf unterbrechen. Doch jetzt, da wir wissen, wie unermesslich das Universum ist – jetzt, da wir unseren eigenen Planeten und sogar das ganze Sonnensystem als winziges Stäubchen erkannt haben – jetzt ist es einfach lächerlich, noch länger an Wunder zu glauben. Wir haben unsere Bedeutungslosigkeit entdeckt und können nicht länger daran glauben, dass sich Gott für unsere unwichtigen Angelegenheiten so handgreiflich interessiert.“«

Dann lässt er aber seine drei Schlüsse folgen.

Weiterlesen

John Lennox über Jesus Christus

lennox

John Lennox hielt einmal einen Vortrag vor einer großen Gruppe von Wissenschaftlern in einer angesehenen Universität. Nach dem Vortrag fragte ihn einer der Wissenschaftler: “Herr Lennox, ich leite aus Ihren Vorträgen ab, dass Sie Christ sind. Sie sind deshalb gezwungen daran zu glauben, dass Jesus Christus gleichzeitig Gott und Mensch war. Wie können Sie das als Wissenschaftler erklären?”

Lennox schildert in seinem Buch “Seven days that divide the world” seine Reaktion darauf: “Meine Reaktion war erst einmal, ihm eine Gegenfrage zu stellen, und zwar eine Frage, die signifikant einfacher war als diejenige, die er mir gestellt hatte. Er stimmte zu. Also fragte ich ihn: “Was ist Bewusstsein?” Da antwortete er: “Das wissen wir nicht wirklich.” “Ok”, sagte Lennox, “versuchen wir es etwas einfacher. Was ist Energie?” Der Wissenschaftler sagte: “Wir haben Gleichstellungen, um sie zu messen und sie zu gebrauchen.” “Das war nicht meine Frage. Was ist Energie?”

Weiterlesen

Sir David Brewster über Wunder

brewsterSir David Brewster, ein schottischer Physiker, wurde einmal gefragt: „Haben Sie als Wissenschaftler keine Schwierigkeiten, an alles, was in der Bibel steht, zu glauben?“

Er antwortete: „Überhaupt nicht. Warum nehmen die Menschen sie nicht als die Wahrheit an? Wegen des Hochmuts ihres Verstandes. Wenn der Verstand meint weiser zu sein, als was in der Bibel steht, dann vergißt er seine Grenzen und geht über seinen Bereich hinaus.“

„Aber die Wunder in der Bibel, haben Sie keine Probleme damit?“

Weiterlesen