Schlagwort-Archiv: Zeit

Der Teufel berief eine weltweite Konferenz ein

konferenz

In seiner Eröffnungsrede sprach er zu seinen dunklen Engeln: „Wir können die Christen nicht davon abhalten, in die Kirche zu gehen. Wir können sie auch nicht davon abhalten, die Bibel zu lesen und die Wahrheit zu erfahren. Wir können sie nicht einmal davon abhalten, eine tiefe, geborgene Beziehung zu Christus zu erfahren. Wenn sie die Verbindung zu Jesus bekommen, verlieren wir jegliche Gewalt über sie. So lasst sie in ihre Kirchen gehen, lasst sie ihren Lebensstil beibehalten, aber klaut ihre Zeit, damit sie diese Beziehung zu ihm nicht pflegen können. Das ist es, was ich von euch will – ihr Engel. Lenkt sie ab vom sicheren Halt ihres Erlösers und der Erhaltung dieses täglich, belebenden Kontaktes.“

„Wie sollen wir das tun?“, riefen die Engel.

Weiterlesen

„Das Internet hat einen Sog der Oberflächlichkeit“

Internet_obeflaechlich

In einer persönlichen Botschaft an junge Menschen hat der Leiter des Deutschen Jugendverbandes „Entschieden für Christus“ (EC), Bundespfarrer Rudolf Westerheide, vor einer Überbewertung des Internet gewarnt. Wer ständig in ein Soziales Netzwerk schiele, dem könnte irgendwann wichtiger werden, was die „internetten Freunde“ über einen denken, als was Gott über einen denkt.

Weiterlesen

Es geht auch ohne Internet und Social Media – wirklich?

Ein_Aus

Ein Statement aus der Arbeitswelt wird mich wohl mein Leben lang verfolgen: „Wenn der Computer uns Zeit sparen soll, warum bin ich dann abends immer später zu Hause?“

Die Welt ist im Umbruch. Das Radio hat 38 Jahre gebraucht, bis 50 Millionen Menschen es genutzt haben. Das Fernsehen nur 13 Jahre, das gesamte Internet 4 Jahre. Aber nach nur 9 Monaten hatte Facebook 100 Millionen „User“. Das Social Media Zeitalter hat begonnen. Oder haben die Menschen sogar langsam aber sicher zuviel davon?

Weiterlesen

Raus aus der Hektik – biblische Weisheit

depression

Wir leben im Computerzeitalter, die neuesten und aktuellsten Informationen sind per Mausklick zu haben. Ein gutes Buch wird immer seltener gelesen. Stattdessen sind wir ständig auf dem neuesten Stand und haben Angst, irgend etwas zu verpassen. Nichts ist älter als die Zeitung von gestern, so der Volksmund. Hinzu kommt der Konkurrenzdruck, der andere könnte schneller sein und wir bleiben am Ende auf der Strecke. Im folgenden ein praktischer Beitrag zur Entschleunigung. Gleichzeitig ein Plädoyer, umzudenken und seinen Lebensstil zu hinterfragen.

Weiterlesen