Schlagwort-Archiv: Zorn

Thomas Lange, Zorn

Lange_Zorn„Wenn jemand sich im Wort nicht verfehlt, so ist er ein vollkommener Mann.“ (Jakobus 3:2) Wer von uns kann das schon von sich behaupten? Unangebrachter, sündiger Zorn ist ein Problem in unserem Leben und eine Schande für unser christliches Zeugnis. Das vorliegende Buch hilft, ihn als solchen bei sich zu erkennen, seine Ursachen zu erforschen und auf dem biblischen Weg der Heiligung davon frei zu werden.

Dies geschieht zunächst in Abgrenzung vom gerechten Zorn. „Jesus war auch zornig“, hört man oft unter Christen. Das stimmt, doch blieb er dabei ohne Sünde. Der Autor zeichnet im ersten Kapitel den wichtigen Unterschied zwischen dem ungerechten, sündigen Zorn und dem heiligen, gerechten, sogar nötigen und gebotenen Zorn gegen alles, was die Ehre Gottes angreift, ja gegen Satan selbst. Dem Zorn Gottes ist anschließend ein eigenes Kapitel gewidmet.

Weiterlesen

Greuel und Götzendienst im Heiligtum Gottes

moloch-baal

«Und es geschah im sechsten Jahr, am fünften Tag des sechsten Monats, als ich in meinem Haus saß, und die Ältesten Judas saßen vor mir; da fiel dort die Hand Gottes, des Herrn, auf mich.Und ich schaute, und siehe, eine Gestalt, die aussah wie Feuer; von seinen Lenden abwärts war er anzusehen wie Feuer, von seinen Lenden aufwärts aber war er anzusehen wie ein Lichtglanz, gleich dem Anblick von Goldschimmer. Und er streckte etwas wie eine Hand aus und ergriff mich bei dem Haar meines Hauptes, und der Geist hob mich empor zwischen Himmel und Erde und brachte mich in Gesichten Gottes nach <Deutschland>, an den Eingang des inneren Tores, das nach Norden schaut, wo ein Götzenbild der Eifersucht, das die Eifersucht [Gottes] erregt, seinen Standort hatte.

Weiterlesen

Görsch, Die Schatten der Nacht

Schatten der NachtDieses Buch ist ein persönliches Buch. Der Autor Carsten Görsch hat es für all jene geschrieben, die sich auf dem Weg nach Hause verirrt haben und die sich ängstigen, weil die Dunkelheit bald anbricht. Denn die Zeichen der Zeit lassen uns alle erkennen, dass große, umwälzende Ereignisse bevorstehen, die bereits ihre Schatten vorauswerfen. Diese Schatten machen uns Angst. Da müssen wir nicht erst nach Japan oder Libyen blicken. Dieses Buch wurde lange vor diesen Ereignissen fertiggestellt, womit bestätigt ist, dass die Dinge fest beschlossen sind und dass sie geschehen werden.

In seinem Vorwort schreibt der Autor: »Die Ausführungen in diesem Büchlein sind leicht zu lesen, aber schwer zu verdauen. Es sind zeitgenössische Informationen, die zu den Aussagen der Bibel in Bezug gesetzt werden. Sie eignen sich als Gute-Nacht-Geschichten. Man kann sie lesen bevor man schlafen geht. Mögen sie dir den Schlaf rauben, bis du Frieden gefunden hast.«

Weiterlesen

Ohne Gottes Zorn ist Gottes Liebe bedeutungslos

Gewitter

Moderne Evangelisation beginnt mit: „Gott liebt dich und will dich glücklich machen.“ Lesen Sie die Literatur der besucherfreundlichen Bewegung und Sie werden feststellen, dass sie damit beschäftigt ist, jede Botschaft positiv zu gestalten…Aber man kann die Wahrheit über Gottes Zorn nicht mit einer nur positiven Botschaft unter einen Hut bringen, wenn man das Evangelium verkündigt. Man kann einem Ungläubigen die Wahrheit über Gottes Zorn nicht in einer „optimistischen“ Weise verkünden.

Weiterlesen