Die Bibel verstehen: Der Filter und die Zwiebel

Bibel verstehen

Durch biblische Hermeneutik (von altgriechisch ἑρμηνεύειν hermēneuein ‚erklären, auslegen, übersetzen‘) überprüfen wir unsere eigenen Verstehensvoraussetzungen. Um den Bibeltext nicht oberflächlich zu betrachten und vorschnell auszulegen, dienen zur eigenen Prüfung z.B. die Fragen des sechsfachen Filters:

  1. Was steht genau geschrieben?
  2. Mit welchen Grundannahmen habe ich meinen Filter eingestellt?
  3. Was sagt die Bibel insgesamt zum Thema?
  4. Gab es in der Kirchengeschichte schon mal eine ähnliche Fragestellung?
  5. Was bedeutet dies für die verschiedenen Lebensbereiche Familie, Beruf, Staat, Kirche?
  6. Wie können wir gegenüber anderen Denkansätzen sanftmütig Rechenschaft ablegen?

Nach dem Zwiebelsystem untersucht der Leser den Abschnitt in sechs Schritten,

von innen nach außen:

  • das einzelne Wort, den Begriff
  • im ganzen Satz, im Satzbau
  • im Abschnitt, in der Sinneinheit
  • im ganzen Werk des Autors
  • im Alten bzw. Neuen Testament
  • in der ganzen Bibel bzw. Heilsgeschichte
– Quelle: factum // Bild: ©pixabay (CC0 1.0)