Die Lehren des Ayatollah al-Khomeini

1. Sexuelle Handlungen an Säuglingen

Khomeini schreibt in seinem Werk Tahrir Al-Wasilah (Band 2, Seite 241 / Buch der Ehe):

مسألة 12 : لا يجوز وطء الزوجة قبل إكمال تسع سنين ، دواما كان النكاح أو منقطعا ، وأما سائر الاستمتاعات كاللمس بشهوة والضم والتفخيذ فلا بأس بها حتى فى الرضيعة.

 

Übersetzung:
Punkt 12: Es ist nicht erlaubt, Geschlechtsverkehr mit der Ehefrau vor der Vollendung ihres neunten Lebensjahres zu haben, sei die Ehe von Dauer oder befristet. Was die anderen Freuden angeht, wie das Berühren mit Lust, das Umarmen und den Schenkelverkehr, so ist dies kein Problem, selbst wenn sie noch ein Säugling ist.

2. Geschlechtsverkehr mit Tieren

Ebenfalls ins seinem Werk Tahrir Al-Wasilah schreibt Khomeini:

مسألة 23 : الحيوان الموطوء إن كان مما يراد أكله كالشاة و البقرة و الناقة يجب أن يذبح ثم يحرق و يغرم الواطئ قيمته لمالكه إن كان غير المالك ، و إن كان مما يراد ظهره حملا أو ركوبا و ليس يعتاد أكله كالحمار و البغل و الفرس أخرج من المحل الذي فعل به إلى بلد آخر فيباع فيه ، فيعطى ثمنه للواطئ ، و يغرم قيمته إن كان غير المالك .

 

Übersetzung:
Punkt 23: Ein Tier mit dem man Geschlechtsverkehr hatte, sollte geschlachtet und verbrannt werden, wenn es von der Sorte ist, welche man für gewöhnlich isst, so wie das Schaf, die Kuh oder das Kamel. Darüber hinaus muss jener, welcher Verkehr mit dem Tier hatte den Wert des Tieres ersetzen, wenn er nicht selbst der Besitzer ist. Wenn das Tier von der Sorte war, die man zum Transportieren von Lasten oder zum Reiten benutzt und deren Fleisch man nicht begehrt, so wie der Esel, das Maultier oder das Pferd, dann soll es von dem Ort, an dem mit ihm verkehrt wurde, in eine andere Region gebracht werden und dort verkauft werden. Den Erlös erhält jener, der mit dem Tier Geschlechtsverkehr hatte, oder er muss den Wert ersetzen wenn er nicht der Besitzer war.

 

 

Anmerkung:
Dokumentiert nur zur Information und Aufklärung, nicht zur Propaganda und Hetze gegen Muslime. Die Mehrheit der Muslime wird sich wohl gegen diese Lehren aussprechen. Und doch wurden sie geäußert, was wir nicht verschweigen wollen.

Wer die Möglichkeit hat die zitierten Lehren selbst zu übersetzen und nachzuprüfen, der möge es tun und uns ggf. korrigieren. (Nachtrag: Eine Person hat die Übersetzung bereits bestätigt.) Die Quellenverweise im Internet sind z.T. bereits gelöscht worden. Hier die zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch funktionierenden Links:

http://www.alseraj.net/maktaba/kotob/feqh/tahreer/arabi/ahkam/tahrir/tah…
http://www.leader.ir/tree/view.php?parent=n6910&catid=13&lang=null
http://www.alseraj.net/maktaba/kotob/feqh/tahreer/arabi/ahkam/tahrir/tah…