Evangelischer Pfarrer will eine Frau werden

spoerkelWas kommt als nächstes? Nach der intensiv geführten Debatte über Homosexualität outet sich nun auch der erste Fall von Transsexualität in der evangelischen Landeskirche. Wie idea berichtet, will der Pfarrer der Kirchengemeinde Haldern Hans-Gerd Spörkel gerne eine Frau werden. Sein Aussehen sei bereits weiblicher geworden, so die lokalen Medien.

Der Mann ist dort bereits seit 26 Jahren Pfarrer und nebenbei auch als Krankenhausseelsorger tätig. Auswirkungen auf seinen Dienst befürchte er nicht. Die Gemeinde wolle laut Superintendet den Pfarrer in seiner Situation begleiten und auch in Zukunft von ihm / ihr seelsorgerlich begleitet werden. Gemeinde und Pfarrer stünden in einem fortlaufenden Prozess mit offenem Ende, so der Superintendent.

Spörkel ist verheiratet und Vater von sieben Kindern aus zwei Ehen. Die Familie unterstützt den Mann in seiner Identitätsfindung.

„Gott hat sie dahingegeben…“ – Römer 1:26

 

Nachtrag:

Der letzte Satz beruht auf dem Wortlaut bei idea: „Er wisse auch um die grundsätzliche Unterstützung seiner Familie und stehe zu ihr in einem guten Kontakt.“ Zwischenzeitlich hat sich bei uns jedoch ein Familienmitglied gemeldet mit den Worten,

„Wir lehnen dies energisch ab.“

Nachtrag II:

Die ‚Pfarrerin‘ ist mittlerweile für die Seelsorge in Krankenhaus und Altenheim tätig.