Fünf Gründe zum Kirchenaustritt – ein Zwischenruf

Kirchenaustritt

1. Die ev. Landeskirche wird von blinden Hirten geführt
2. Die ev. Landeskirche kennt keine ethischen Grenzen mehr
3. Die ev. Landeskirche ist profillos, synkretistisch und nicht evangelisch
4. Die ev. Landeskirche wird als Auslaufmodell weiterfinanziert
5. Die ev. Landeskirche ist bereits gerichtet und bricht nun zusammen

Lesen Sie die Gründe im Einzelnen (mit Links).

1. Die ev. Landeskirche wird von blinden Hirten geführt

EKD Ratsvorsitzender Nikolaus Schneider verneint den Wahrheitsanspruch Jesu. Sein populäres weibliches (!) Gegenüber Margot Käßmann verneint mit ihm die Jungfrauengeburt und befürwortet die Pille. Die Schlagzeilen über die Führungspersonen sprechen für sich. Andere mögen folgen, als Christen können wir es nicht.

Nikolaus Schneider: Absolutheitsanspruch überholt
EKD Vorsitzender Schneider hinterfragt die Jungfrauengeburt
Käßmann: Pille «Geschenk Gottes»
Kirchenmagazin „echt“: Sex vor der Ehe ist keine Sünde
TV-Pfarrer Müller: Glaube an Sühneopfer stirbt aus

2. Die ev. Landeskirche kennt keine ethischen Grenzen mehr

Beratungsscheine zur Abtreibung werden ausgestellt, gegen die PID nicht deutlich genug Stellung bezogen, homosexuelle Partnerschaften werden nicht nur geduldet sondern gar gesegnet. Theologisch ungebildete Politiker dürfen predigen und prägen so das Meinungsbild.

Christopher-Street-Day-Gottesdienst mit Wowereit
Nicht heimlich, sondern offen „in Sünde“ leben?
Den Abtreibungen ins Auge sehen: ein Schockvideo
Offener Brief: Eine biblische Grenze ist überschritten
Anfassen erwünscht – Erotischer Gottesdienst in Mainz

3. Die ev. Landeskirche ist profillos, synkretistisch und nicht evangelisch

Die Ideologie des Islam wird von der Kirche nicht verstanden. Gemeinsamkeiten werden gesucht ohne die Unterschiede hervorzuheben. Gleiches gilt für die Beziehung zur katholischen Kirche. Es scheint als wären die Differenzen behoben oder die Reformation war ein Irrtum. Auch der Astrologie ist man nicht abgeneigt. Man ist zu allen Seiten offen und insofern nicht ganz dicht.

EKD-Ratsvorsitzender: Auch der Islam will Frieden
Grüße von der Kirche zum islamischen Fastenmonat Ramadan
Schamanin referiert in Evangelischer Akademie
Ein Beitrag zum Thema Katholizismus

4. Die ev. Landeskirche wird als Auslaufmodell weiterfinanziert

Für die etwa 27.000 Kirchen und Kapellen werden mehr als 1 Milliarde Euro jährlich (!) ausgegeben. Die Besucherzahlen schrumpfen, die Gebäude werden dennoch finanziert. Gemeinde Christi besteht aber aus Menschen und vor allem aus Mitarbeitern. Das Geld könnte bei ihnen besser angelegt werden, auch zur Mission.

Kirchbautag: Was tun mit überzähligen Kirchen?
Glaube in Gelsenkirchen – in Bildern
Düstere Prognose für Evangelische Kirche

5. Die ev. Landeskirche ist bereits gerichtet und bricht nun zusammen

Die ev. Landeskirche ist auf Sand gebaut. Das biblische Fundament wurde durch ein bibelkritisches ersetzt. Es ist ein Systemfehler. Abschlüsse von den bibeltreuen Schulen werden nicht akzeptiert. Die Mehrzahl der Mitglieder sind getaufte Heiden. Die Finanzierung erfolgt durch Steuern.

Kritik an Beschluss der theologischen Fakultäten
Rezension zu Linnemann, Original oder Fälschung

Wer in der Volkskirche seine Stimme gegen antichristliche Tendenzen erhebt, sieht sich einer demokratischen Mehrheit gegenüber. Einziger Trost bleibt, dass es Jesus damals schon genauso erging.

 

„Wer an ihn glaubt, der wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, denn er glaubt nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes.“ (Joh 3:18)

 

Download zum Thema:

– Bild: ©CreationSwap/Zach Gibson