Gemeinde – Gemeinschaft oder Unternehmen?

„Eine Gemeinde, die ihrem Wesen gemäß handelt, ist durch folgende Eigenschaften gekennzeichnet: Gegenseitige Abhängigkeit statt Unabhängigkeit, Ganzheit statt Zersplitterung, Beteiligung statt Zuschauen, Verbundenheit statt Einsamkeit, Solidarität statt Individualismus, Spontaneität statt Institutionalisierung, Beziehung statt Programme, Dienstbereitschaft statt Bevormundung, Bereicherung statt Verunsicherung, Freiheit statt Gebundenheit, Gemeinschaft statt Verein, Nähe statt Distanz. Die Sprache der Apostel verrät, dass die Gemeinde aus Kindern, jungen Männern, Brüdern, Schwestern, Müttern und Vätern besteht und als Familie lebt (vgl. 1. Kor. 4,15; 1. Tim. 5,1+2; Jak. 2,15; 1. Joh. 2,13+14).“

– Frank Viola in „Ur-Gemeinde“