Kinder, Kinder, Kinder

Kinder_Kinder

Ein Pastor verabschiedet sich nach dem Gottesdienst an der Kirchentür von den Besuchern. Da sagt ein Mädchen zum ihm: „Herr Pastor, Sie haben eine tolle Predigt gehalten!“ Da beugte sich der Geistliche zu dem Mädchen hinunter und meinte: „Das war der Heilige Geist.“ Daraufhin sagte das Mädchen: „So gut war die Predigt nun auch wieder nicht.“


Der Pfarrer stattet dem Kindergarten einen Besuch ab. Er fragt ein kleines Mädchen: „Weißt Du, wer ich bin?“ “ Na klar, Du bist der Nachrichtensprecher aus der Kirche…“


Der Vater liest am Bett Märchen vor, damit der Sohn einschläft. Eine halbe Stunde später öffnet die Mutter leise die Tür und fragt: „Ist er endlich eingeschlafen?“

Antwortet der Sohn: „Ja, endlich…“


Der Vater sitzt am Bett seines Sohnes und liest ein Märchen vor. „Du Papi“, unterbricht ihn der Sprössling, „würde es Dir etwas ausmachen, leiser zu lesen, ich möchte schlafen“.


Der stolze Vater prahlt beim Kaffee, wie toll sein einjähriger Sohn schon sprechen kann. „Bubi, sag mal ‚Rhinozeros‘!“ Der Kleine kommt zum Tisch gekrabbelt, zieht sich an der Tischkante hoch, schaut skeptisch in die Runde und fragt: „Zu wem?“


Ein zwölf Jahre altes deutsches Kind hat in seinem ganzen Leben noch nie ein Wort gesprochen. Eines Abends plötzlich – die Familie sitzt zusammen am Eßtisch – sagt das Kind: „Salz, bitte!“ Alles wundert sich und die erstaunten Eltern fragen den Jungen, warum er bisher noch nie etwas gesagt hat. Antwortet der: „Bis heute war alles in Ordnung.“


Fragt der Malermeister seinen Sohn: „Wann ist Mutter denn endlich fertig mit Schminken?“ Darauf der Kleine: „Mit dem Unterputz ist sie schon fertig, jetzt macht sie gerade den ersten Anstrich.“


Fritzchen ist mit seiner Mutter zum ersten Mal in der Oper. „Mama, warum droht der Mann da vorne der Dame auf der Bühne mit dem Stock?“ „Er droht nicht, er dirigiert.“ „Und warum schreit die dann so?“


Ein fünfjähriger Junge darf ins Flugzeug-Cockpit, setzt sich hin und schaut zu. Die Zeit vergeht. Der Kapitän rückt sich seine Sonnenbrille zurecht. Die Zeit vergeht. Zehn Minuten später fragt der Kapitän den kleinen Jungen: „Na, Kleiner, willst du auch mal Pilot werden?“ Der Junge antwortet: „Nee, ich nicht, aber mein Bruder, der faule Sack!“


 

– Bild: ©pixabay (CC0 1.0)