Mann und Frau

»… männlich und weiblich erschuf er sie.« (1. Mose 1: 27)

Wer hätte vor zehn oder zwanzig Jahren gedacht, daß ausgerechnet so eine simple, selbstverständliche Aussage zu den am schärfsten umkämpften Frontabschnitten geistlicher Auseinandersetzungen werden könnte? Auferstehung, Rechtfertigung, Erschaffenszeiträume – was auch immer. Aber die Binsenweisheit des Vorhandenseins von zwei unterschiedlichen, klar abgegrenzten, eindeutig identifizierbaren Geschlechtern?

– Geiernotizen