Rudolf Steiner: Steiners Kosmos

rudolf-steiner

Vor 150 Jahren wurde Rudolf Steiner geboren und ist noch immer präsent durch anthroposophisch geprägte Schulen, Heilmittel-, Kosmetika- und Landwirtschaftsbetriebe. Wer war dieser Mann?

Ist das ein christliches Buch?», fragte die Japanerin und hielt mir ein japanisches Buch hin. Ich erschrak etwas, als ich den Autor sah: Rudolf Steiner. «Nein», meinte ich und erklärte ihr, dass Steiner zwar manche christlichen Worte und Inhalte übernommen hatte, dass seine Lehre jedoch vom christlichen Glauben weit entfernt ist. Dieser kleine Vorfall zeigt, wie verbreitet und aktuell Rudolf Steiner ist, der vor 150 Jahren geboren wurde. Und wie wichtig es ist, sich mit seinem Leben und seiner Lehre zu beschäftigen. Wer Steiner kennt, wird auch über Anthroposophie mitreden können, denn – so formulierte jemand treffend: «Die kürzeste Definition von ‹Anthroposophie› ist: ‹Rudolf Steiner›».

Der aktuelle Steiner

Waldorfschulen, Heilmittel und Kosmetika von Weleda und Wala, Lebensmittel von Demeter, biologisch-dynamische Landwirtschaft und Heileurythmie gehen auf die Lehre der Anthroposophie zurück, die Rudolf Steiner vor fast genau 100 Jahren begründet hat. Auch wenn seine Lehre in der Allgemeinheit kaum bekannt ist – das Interesse an Steiner ist sehr gross. So kamen mehr als 70 000 Besucher zur Sonderausstellung «Kosmos Rudolf Steiner», die von Februar bis Mai 2011 im Kunstmuseum Stuttgart stattfand. Fast alle Begleitveranstaltungen waren schon im Vorfeld ausverkauft. In vielen Zeitungen und Zeitschriften erschienen Artikel über Steiner, in mehreren Büchern und drei neuen Biografien wurden neue Quellen verarbeitet und Steiner auch kritisch hinterfragt. Warum so viel Aufsehen um Rudolf Steiner?

Lesen Sie den ganzen Artikel in factum 7/2011 oder laden Sie ihn als PDF herunter.

Mehr Information zum Thema finden Sie im Handbuch Orientierung.