Tempelberg – Heiliger Ort der Juden nicht der Muslime

Nach der Veröffentlichung dieses Videos ist die Administration von YouTube mit E-Mails und Drohungen überflutet worden, es unverzüglich zu entfernen. Der Grund: das Video belegt eindrücklich den fehlenden Bezug des Islam zu Jerusalem und dem Berg des jüdischen Tempels, das gleiche sagen islamische Theologen – und der Koran selbst. Die seltenen Aufnahmen zeigen den gegenwärtigen Zustand des höchsten Heiligtums Israels unter arabischer Besatzung.

Auch wenn das Video nichts prinzipiell neues offenbart, ist es trotzdem ratsam, sich einiger Tatsachen immer wieder bewusst zu werden. Und man darf gespannt sein, wie lange sich YouTube der Einschüchterung durch den Welt-Jihad widersetzen wird.

– Quelle: heute in israel