Schlagwort-Archive: Endzeit

RFID: Großer Streit um kleinen Chip

Andrea HernandezDie 15-jährige Christin Andrea Hernandez hat ihre Schule verklagt und verloren. Dass Schüler durch RFID-Chips überwacht werden, ist nach Meinung der texanischen Richter in Ordnung.

Die John-Jay-Highschool im texanischen San Antonio hat jeden ihrer Schüler mit einer Ausweiskarte ausgestattet: Diese enthält Name, Foto, die Sozialversicherungsnummer in Form eines Barcodes – und einen RFID-Chip. RFID steht für Radio Frequency Identification Device, ein Funkchip, mit dem die Schule feststellen kann, welche Kinder anwesend sind und welche nicht. Der Grund dafür liegt im Finanziellen: Der Staat kürzt Schulbezirken die Mittel, wenn zu viele Schüler fehlen. Der Bezirk North Side in Texas argumentiert, er verliere 1,7 Millionen Dollar an Fördergeldern pro Jahr, weil Schüler bei Unterrichtsbeginn schon im Gebäude, aber noch nicht im Klassenraum seien, wo ihre Anwesenheit festgestellt werden müsse. Durch den RFID-Chip würden die Schüler elektronisch gezählt, berichtet „Zeit Online“ (und die FAZ).

Weiterlesen

INDECT – die totale Überwachung

Bereits seit dem Jahr 2011 wird ein Programm ausgearbeitet, welches eine vollständige Überwachung ermöglichen soll. Das Programm nennt sich INDECT. INDECT steht für “Intelligent information system supporting observation, searching and detection for security of citizens in urban environment” was übersetzt so viel wie „Intelligentes Informationssystem zur Unterstützung von Überwachung, Suche und Erfassung für die Sicherheit von Bürgern in städtischer Umgebung“ heißt.

Weiterlesen

Malzeichen und Chip – Kommt die totale Kontrolle?

Die wohl brisantesten Themen der Christen sind das Endzeitgeschehen und die zwangsweise Unterwerfung aller unter die Herrschaft des Antichristen. Dieser will einen Welteinheitsstaat und eine Welteinheitskirche schaffen und über die ganze Welt Macht ausüben. Die Tatsache, dass, um so größer ein Reich wird, um so bessere Kontrollmechanismen gebraucht werden, damit dieses Reich auch nach dem Willen der zentralen Regierung läuft, ist in der Vergangenheit immer wieder bestätigt worden. So wird uns in der Bibel für die Endzeit ein perfektes Kontrollsystem vor Augen gestellt, welches der Antichrist zur totalen Überwachung gebraucht. Er verlangt die alleinige Anbetung, ansonsten wird man getötet. Für uns heute noch schwer vorstellbar.

In Offenbarung 13,13-18 wird uns dieses Kontrollzeichen als Malzeichen beschrieben, welches an der Hand oder an der Stirn getragen wird. Man kann dieses Malzeichen nicht entfernen und ohne dieses Zeichen kann man weder kaufen noch verkaufen, also keinerlei Handel betreiben. Dieses Malzeichen wird mit der Zahl 666 benannt. Das ist eine symbolische Zahl der Bibel, welche für den Antichristen und seinen unsichtbaren Obersten, dem Teufel steht. Der Teufel ist bemüht, alle Menschen auf der Erde unter seine vollkommene Herrschaft zu bringen. Aber alles, was der Teufel tut, ist unvollkommen, weil es vom Zeichen der Zerstörung und des Bösen gekennzeichnet ist. Nur Gott ist vollkommen.

Weiterlesen

Graf-Stuhlhofer, „Das Ende naht!“

Graf-Stuhlhofer EndePünktlich zum Weltuntergang der Maya-Anhänger (21.12.2012) drängt sich der passende Beitrag für die christliche Leserschaft förmlich auf:

„Das Ende naht!“ von Graf-Stuhlhofer ist ein schon etwas älteres Werk über die Irrtümer der damaligen – selbsternannten – Endzeitspezialisten unter christlicher Flagge. Leider, wie Schirrmacher in seinem Vorwort schreibt, gibt es kein aktuelles Buch zum Thema und so „muss Graf-Stuhlhofers Werk als Klassiker anhand älterer Beispiele die Warnung aufrecht erhalten, dass nicht jede Endzeitsicht ‚bibeltreu‘ ist, die sich auf die Bibel beruft.“

Weiterlesen

Harold Camping – Endzeitprophet tut Buße

Judgment_Day_21_May_2011

Für seine falschen Vorhersagen des Weltuntergangs bittet der US-amerikanische Radioevangelist Harold Camping (Oakland/Kalifornien) jetzt um Vergebung.

Der 90-Jährige Harold Camping hatte in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder den „Jüngsten Tag“ angekündigt. Zuerst sollte es nach seiner Berechnung im Jahr 1994 stattfinden; dann datierte er den Weltuntergang und die Entrückung der Gläubigen auf den 21. Mai 2011. Schliesslich sagte er das Ereignis für den 21. Oktober 2011 voraus. Als die Termine ohne die angekündigten spektakulären Vorkommnisse verstrichen, erklärte er, die Ereignisse hätten „geistlich begonnen“.

Weiterlesen