Schlagwort-Archive: Liebe

Vater im Himmel – oder Großvater?

»In der Tat, wir möchten nicht so sehr einen Vater im Himmel als vielmehr einen Großvater im Himmel – einen greisen Wohlmeiner, der es, wie man sagt, „gerne sieht, wenn die jungen Leute sich amüsieren“, und dessen Plan für das Universum einfach darauf hinausläuft, daß am Abend eines jeden Tages gesagt werden kann: „Es war für alle wundervoll.“

Weiterlesen

Ohne Gottes Zorn ist Gottes Liebe bedeutungslos

Gewitter

Moderne Evangelisation beginnt mit: „Gott liebt dich und will dich glücklich machen.“ Lesen Sie die Literatur der besucherfreundlichen Bewegung und Sie werden feststellen, dass sie damit beschäftigt ist, jede Botschaft positiv zu gestalten…Aber man kann die Wahrheit über Gottes Zorn nicht mit einer nur positiven Botschaft unter einen Hut bringen, wenn man das Evangelium verkündigt. Man kann einem Ungläubigen die Wahrheit über Gottes Zorn nicht in einer „optimistischen“ Weise verkünden.

Weiterlesen

Über die guten Werke der Christen

Der Katholik tut Werke, um sich den Himmel zu verdienen. Der Pharisäer tut Werke, damit er geehrt und von den Menschen beachtet und angesehen wird. Der Sklave tut Werke, damit er nicht geschlagen und verdammt wird. Der Formalist tut Werke, um das Gewissen zu besänftigen und ruhig zu stellen, da es ihn anklagt, wenn er keine Werke tut. Der übliche Bekenner tut Werke, weil es eine Schande ist, nichts zu tun, wo er doch so viel bekennt.

Der wahre Gläubige jedoch tut Werke, weil er liebt. Das ist die hauptsächliche, wenn nicht die einzige Motivation, die ihn zu Werken antreibt. Wenn es keine anderen Motive für ihn gäbe, würde er dennoch für Gott wirken und Christus dienen, weil er ihn liebt. Diese Liebe ist wie Feuer in seinen Gebeinen.

– David Clarkson

Warum es immer liebloser zugeht

Eiszapfen

Die Aufweichung des christlichen Glaubens wird insbesondere auf zwei Gebieten deutlich: an der Preisgabe der göttlichen Ordnungen und an dem Erkalten der Liebe. Im griechischen Urtext von Matthäus 24,12 finden sich die Begriffe „anomia“ (= Gesetzlosigkeit, Ungerechtigkeit) und „agape“ (= die göttlich gewirkte, geistliche Liebe, mit der wir Gott und den Nächsten wieder lieben können). Das Überhandnehmen der Gesetzlosigkeit und das Erkalten der Liebe stehen in einem unmittelbaren Zusammenhang miteinander.

Weiterlesen

Schwangerschaftsberatung

SchmetterlingSchön ist das nicht: Statt den 2. Advent zu Hause zu genießen, sitzen wir beide im Auto, unterwegs nach Hannover. Wir bemühen uns jedoch, das nicht zu thematisieren, damit wir uns nicht gegenseitig ins Selbstmitleid treiben. Nach mühsamer Suche haben wir das Haus gefunden: Außen heruntergekommen, die schiere Menge der Klingeln erschlägt uns, das Haus hat einen Namen, den wir hier nicht nennen können. Es ist ein Ausbildungsheim für junge Männer, die in einer großen Firma ausgebildet werden und dort während der Ausbildung wohnen.

Wir sind erstaunt darüber, hier ‚unsere‘ Schwangere finden zu sollen, aber Hausnummer und Name lassen keinen Zweifel, dass wir richtig sind. Trotzdem finden wir den gesuchten Namen des jungen Mannes nicht, also halten wir in Schnee und Eis durch, bis jemand von innen die Tür öffnet – wir fragen nach Jörg (Name geändert), steigen die schmutzigen Treppenstiegen hinauf und fühlen uns dabei wie im falschen Film. Schließlich stehen wir vor der Etagen-Abschlusstür, die derart schmutzig ist, dass sie keinen Vorhang benötigt, um die Privatsphäre zu wahren.

Weiterlesen

So geht Vergebung – Major Dapozzo

Kaffee & Kuchen

Diese Geschichte handelt vom Heilsarmee-Major Dapozzo, der hier seine eigene Geschichte erzählt. Es ist eine unendlich traurige aber auch eine sehr schöne Geschichte. Traurig, weil sie von der entsetzlichen Dunkelheit menschlicher Grausamkeit und Sünde spricht; schön, weil sie uns viel von der Menschen verändernden Liebe und Treue erfahren lässt. Er erzählt:

Weiterlesen

So geht Vergebung – Pastor Demitri

Richard WurmbrandPastor Richard Wurmbrand, der selbst im kommunistischen Rumänien für Christus gefoltert wurde, erzählt:

Ich will Ihnen von einem Mann erzählen, der mit mir im Gefängnis war. Er war ein Pastor und hieß Demitri. Die Wärter schlugen mit einem Hammer auf seine Wirbelsäule ein. Als sie eine bestimmte Stelle trafen, wurde er gelähmt. Er konnte nur noch seinen Hals bewegen, sonst nichts.

Weiterlesen

Liebloser Jesus?

Seine Gegner hat er hart angegriffen, im Tempel einen Tumult angezettelt, Fragen der religiösen Elite nicht beantwortet, einen seiner Mitarbeiter als „Satan“ bezeichnet, seiner Mutter eine Abfuhr erteilt, Sünde beim Namen genannt und nicht mal politisch korrekt gepredigt. Mit Hinweis auf die Schöpfungsgeschichte hat Jesus die Ehe von einem Mann und einer Frau hochgehalten und damit alle anderen „eheähnlichen“ Lebensformen abgelehnt.

Wenn Jesus die Liebesvorstellung gehabt hätte, wie sie heutzutage von manchen Kanzeln tropft und viele humanistische Gehirne verstopft, dann wäre er nie am Kreuz gelandet. Vermutlich würde Jesus heute in vielen Gemeinden nicht mal eine Anstellung als Pfarrer bekommen. Grund: Lieblosigkeit!

Was versteht denn Jesus unter Liebe?

Weiterlesen

Tu etwas für dein Gesicht

Gesicht_Frau

Vergiss nicht, dass dein Gesicht für andere bestimmt ist,
dass andere es anschauen müssen
und dass nichts so widerwärtig ist,
als stundenlang und tagelang ein muffiges, missmutiges
Gesicht zu sehen.

Dein Gesicht ist mehr als eine schöne Fassade,
mehr als ein Aushängeschild, mehr als eine Visitenkarte.

Weiterlesen