Schlagwort-Archive: Religion

»Weltuntergang schon sechsmal vorausgesagt!«

Sturm-Wolken

Bei den Zeugen Jehovas können weder Gottvertrauen noch Menschenliebe gedeihen. Wer bei ihnen groß geworden ist, »befindet sich in einem Teufelskreis, aus dem er nicht mehr herauskommt«. Die Führungsriege veränderte willkürlich ihre Lehre so, wie es ihr gerade passe. Das berichtete ein früherer Angehöriger der Sekte, Günther Pape, in einem Vortrag in Stuttgart.

Pape hatte sich von den Zeugen Jehovas getrennt, nachdem er eine Zeitlang »Vollzeitmissionar« bei ihnen war. Pape ist in einer der Zeugen Jehovas Familie aufgewachsen. Sein Vater wurde im KZ wegen seines Glaubens umgebracht. Er berichtete, dass Weltuntergangs-Prophezeiungen eine große Rolle spielten. In diesem Jahrhundert sei schon sechsmal der Untergang der Welt vorausgesagt worden, zuletzt für 1975. Viele Gutgläubige hatten deshalb ihren Besitz verschenkt.

Weiterlesen

Müssen wir den Sabbat feiern?

Rabbi-Gebote

Heute werden die »Adventisten« allgemein nicht mehr als »Sekte« eingeordnet. Das hängt damit zusammen, dass sie – wenigstens in Deutschland – ihre Thesen nicht mehr so absolut und fanatisch vertreten. Sie sind inzwischen Gastmitglied in der »VEF« (»Vereinigung Evangelischer Freikirchen«). Auf das Auffällige und Besondere in ihrer Lehre möchte ich hier trotzdem etwas näher eingehen.

Weiterlesen

Lions, Rotary, Christus – Niemand kann zwei Herren dienen!

Rotary_Club_Puerto_Octay

Vergleicht man die Grundsätze und Zielsetzungen von Service-Clubs wie z.B. Lions und Rotary mit jenen der Freimaurerlogen, dann stellt man sehr bald fest, dass diese in ein und dieselbe Richtung gehen. Das ist auch nicht verwunderlich, sind doch die Service-Clubs von den Freimaurern gegründet geworden. Offensichtlich wurden die Service-Clubs bewusst so gemacht, dass sie nach aussen hin nicht den Freimaurern zugeordnet werden. Vielmehr sollten die Service-Clubs von der Öffentlichkeit als Wohltätigkeitsorganisationen wahrgenommen werden. Und in Tat und Wahrheit, betreiben diese Clubs auch sehr viele Wohltätigkeiten. Es scheint geradezu, als ob für die Service-Clubs ein Wettlauf besteht, in welchem es darum geht, wer am meisten Wohltätigkeiten leistet.

Service-Clubs sagen von sich, dass sie: freundschaftliche Beziehungen entwickeln, die weltweite Völkerverständigung fördern und durch die Pflege der Freundschaft sich nützlich erweisen wollen. Lions-Mitglieder sagen von sich, dass sie ihren Mitmenschen helfen wollen, indem sie dem Unglücklichen Trost, den Schwachen mit Tatkraft und den Bedürftigen mit ihren wirtschaftlichen Mitteln beistehen.

Weiterlesen

Protest gegen Gebet zum „Fußball-Gott“

sat1pro

Am kommenden Samstag steigt das Spiel der Spiele: Der FC Bayern kämpft im Finale der Champions League gegen den FC Chelsea um Europas Fußballkrone. Der Sender SAT.1 bewirbt die Live-Übertragung mit Anleihen aus dem „Vater Unser“. Das ist nicht in Ordnung, meint die „Deutsche Evangelische Allianz“ und hat beim Sender Protest eingelegt.

Weiterlesen

Theologische Gedanken zum Drama Dahoam

Kotze_schalkerEigentlich ist Fußball nur ein simples Ballspiel, in dem zwei Mannschaften mit jeweils 11 Spielern etwa 90 Minuten gegen den Ball treten mit dem Ziel, öfter als die anderen das gegnerische Tor zu treffen. Ein schönes Spiel, das dem Menschen Freude bereiten soll – sowohl dem Spieler als auch dem Zuschauer. Ursprünglich nur ein Spiel, ist es mittlerweile leider sehr viel mehr als das.

Spätestens am Samstag durften wir es miterleben. 300 Millionen Zuschauer in 200 Ländern haben das diesjährige Champions League Finale zwischen Bayern München und dem FC Chelsea London gesehen. Von einem „historischen Ereignis“ wurde gesprochen, das Finale im eigenen Stadion. Eine öffentliche Sternstunde, in der sogar das Staatsoberhaupt seinen Kommentar in die Kamera lächeln durfte. Die Vorberichterstattung begann satte 9 Stunden vor Anpfiff. Auf mehrere Public Viewing Plätze wurden die Menschen ausgelagert weil 62.500 Plätze im Stadion nicht ausreichten, die gigantische Masse aufzunehmen. München im Ausnahmezustand.

Weiterlesen

Wie das Geschäft mit der Zukunft in den Ruin führt

Hellseherin_VillaretePhoto

Meistens ist es die Suche der Menschen nach einer Antwort auf ihre existentiellen Fragen nach Glück und Gesundheit. Auch Lebenskrisen machen sie anfällig für die Wahrsagerei. Wie viel Menschen bereit sind, in vermeintlich übernatürliche Fähigkeiten zu investieren, zeigte ein aktueller Beitrag der ZDF-Sendung „Mona Lisa“.

„Vor allem die Einsamkeit und die Krankheit haben mich da hinein geführt“, beschreibt Eva, eines der Opfer, die anonym bleiben möchte, ihre Gründe. Jahrelang hat sie auf die Macht der Sterne vertraut. Als sie nach gesundheitlichen Problemen und einer verpfuschten ärztlichen Behandlung in eine schwere Krise schlitterte, suchte sie nach dem Verlust von Arbeitsstelle und Freunden den Ausweg aus der Krise in der Astrologie.

Weiterlesen