Schlagwort-Archive: Volxbibel

Erklärung zur „Volxbibel“ – Gott läßt sich nicht spotten

Volxbibel 005a_625

„Irrt euch nicht: Gott läßt sich nicht spotten! Denn was der Mensch sät, das wird er auch ernten.“

– Galater 6,7

Mitte September 2008 erschien laut TOPIC 10/2008 eine Neuausgabe der „Volxbibel“ (NT) mit über 8.000 Textänderungen. Inzwischen ist auch das Alte Testament in dieser lästerlichen Verfälschung erschienen. Der Herausgeber Martin Dreyer behauptete, inzwischen kämen keine kritischen Rückmeldungen mehr und er habe sich mit vielen Kritikern ausgesöhnt. Aus diesem Anlaß möchten wir die 2006 erschienene „Erklärung zur Volxbibel“ noch einmal bekräftigen und betonen, daß es viele gläubige Christen gibt, die – unabhängig von einzelnen kosmetischen Änderungen im Stil – das ganze Vorhaben einer „Bibel in der Jugendsprache“ ablehnen und nach wie vor dagegen protestieren. Wir werden gegebenenfalls auch auf die neue Ausgabe inhaltlich genauer eingehen, möchten aber deutlich machen, daß unser Protest gegen das ganze lästerliche Unternehmen „Volxbibel“ unverändert bestehen bleibt.

Weiterlesen

Die Volxbibel

Jubiläumsbibel

„Hat doch meine Hand dieses alles gemacht, und alles dieses ist geworden, spricht der HERR. Aber auf diesen will ich blicken: auf den Elenden und den, der zerschlagenen Geistes ist, und der da zittert vor meinem Wort.“ – Jesaja 66,2

Kurz vor Weihnachten 2005 erschien die „Volxbibel“, die mit dem Anspruch auftritt, in „moderner Jugendsprache“ geschrieben zu sein. Die besondere Schreibweise des Namens ist von einer Küche für Obdachlose in Hamburg übernommen, „Volxküche“ genannt. Der Name soll für „von unten“ stehen, von „Leuten von der Straße, eben vom Volk“ (so der Autor).

Weiterlesen