Warum ist die Familie in der Bibel so wichtig?

1. Kinder brauchen Eltern.
2. Kinder brauchen ein Zuhause.
3. Kinder brauchen Erziehung.
4. Kinder brauchen Werte.
5. Kinder erhöhen die Lebensqualität.

1. Kinder brauchen Eltern. (1Mos 1,27/28; 5Mos 1,31; 2Kor 12,14b.15) Gott hat den Menschen als soziales Wesen geschaffen. Ein Kind muss nicht nur laufen und sprechen, sondern auch affektives, soziales und kognitives Verhalten lernen. Die Kinder schauen sich das Leben von den Eltern ab. Ihr Vorbild ist prägend für das ganze Leben.

2. Kinder brauchen ein Zuhause.
(Eph 3,14/15; 1Sam 1 und 2; 1Tim 3,4) Gott hat die Familie als Keimzelle des gesellschaftlichen Lebens geschaffen. Gott will Väter und Mütter, die ein frohes, freies und gemütliches Heim schaffen, in dem Kinder sich wohl fühlen und zufrieden aufwachsen. In der Familie finden Kinder Schutz und Geborgenheit, empfangen sie Liebe und erfahren sie Grenzen. Es gibt keinen Ersatz für die Familie.

3. Kinder brauchen Erziehung. (5Mos 8,5; Eph 6,1-4; Kol 3,20/21) Die Zeit der antiautoritären Erziehung ist längst vorbei. Autorität ist gefragt. Nach der antiautoritären Welle müssen Väter und Mutter wieder lernen Autorität zu sein. Ein Kind sucht, braucht und will Eltern, die Autorität ausstrahlen. Viele Eltern verwechseln Autorität mit Macht, Strenge oder Strafe (Zucht). Aber nur dort wo Autorität positiv gelebt wird, lernt das Kind Gehorsam, Einordnung und Grenzen akzeptieren.

4. Kinder brauchen Werte. (2Mos 13,14; 5Mos 5,16; Ps 78,5-8; Jes 38,19; 1Thess 2,11/12) Die Familie ist der beste Ort, wo Werte vermittelt werden können. Allerdings müssen Eltern wissen, dass Werte nicht in erster Linie durch Worte, sondern durchs Leben vermittelt werden. Darum spricht die Bibel von der Lebensgestaltung (vgl. Eph 4,17ff.; Kol 2,6 u.a.), die eine notwendige Voraussetzung ist, damit Werte wie die Zehn Gebote (Gott ehren, den nächsten Lieben, treu sein, nicht stehlen, lügen, schlecht reden u.a.m.) in den Herzen der Kinder verankert werden. Das gilt auch für die Glaubenswerte wie: Gottes Wort lieben, Gebet, Glauben leben, Gott dienen, Zeuge Christi sein u.a. (Jos 24,15)

5. Kinder erhöhen die Lebensqualität. (Ps 27,3; 28,3; 147,13; Spr 17,6; Ruth 4,13-17) Dem Gerede, dass Kinder die Lebensqualität mindern, sollten Christen entschieden entgegentreten. Die Botschaft der Bibel lautet: Kinder sind ein Geschenk und ein Segen Gottes. Wo aber der Segen Gottes ist, da ist Steigerung der Lebensqualität. Es gibt allerdings keine Leben ohne Opfer, Einsatz und Einschränkung.