Warum lässt Gott falsche Lehre zu?

benny-hinn-tv-image

„Der Irrtum war immer populärer als die Wahrheit, denn er setzt die Maßstäbe niedriger an und kommt fleischlichen Begierden entgegen.“ – A. W. Pink

Wenn Gott souverän ist, warum lässt er es zu, dass es heute so viele falsche Lehrer gibt, die eine Unmenge an Menschen verführen? Ein kurzer Blick auf die 50 einflussreichsten christlichen Gemeinden der Nation führt uns die Frage vor Augen, wie es dazu kommen konnte, dass wir an den Punkt kamen, dass so viele suspekte Lehrer so große Massen anziehen? Kürzlich traf ich auf diesen hilfreichen Auszug aus einer Schrift von Arthur W. Pink:

Dies ist eine sehr ernste Frage und wir müssen uns auf das beschränken, was die Schrift sagt, um diese Frage zu beantworten.

„Das ganze Wort, das ich euch gebiete, das sollt ihr bewahren, um es zu tun; du sollst nichts zu ihm hinzufügen und nichts von ihm wegnehmen! Wenn in deiner Mitte ein Prophet oder Träumer aufstehen wird und dir ein Zeichen oder Wunder angibt, und das Zeichen oder Wunder trifft ein, von dem er zu dir geredet hat, und er spricht [nun]: »Lasst uns anderen Göttern nachfolgen – die du nicht gekannt hast –, und lasst uns ihnen dienen!«, so sollst du den Worten eines solchen Propheten oder eines solchen Träumers nicht gehorchen; denn der HERR, euer Gott, prüft euch, um zu erfahren, ob ihr den HERRN, euren Gott, wirklich von ganzem Herzen und von ganzer Seele liebt. Dem HERRN, eurem Gott, sollt ihr nachfolgen und ihn fürchten und seine Gebote halten und seiner Stimme gehorchen und ihm dienen und ihm anhängen.“

-5.Mose 13,1-5

Aus diesen Worten geht klar hervor, dass Gott Irrlehrer wie Verfolger seines Volkes aus demselben Grund zulässt: um die Liebe seines Volkes zu prüfen, um seine Treue zu erproben, um zu zeigen, dass sein Volk Ihm gegenüber loyal ist und nicht auf seine Feinde hört. Der Irrtum war immer populärer als die Wahrheit, denn er setzt die Maßstäbe niedriger an und kommt fleischlichen Begierden entgegen, aber aus diesem Grund ist dies für den Gottesfürchtigen unerträglich.

Für denjenigen, der aus Gnade sagen kann „Ich habe den Weg der Wahrheit erwählt,“ ist es leicht zu sagen „Ich halte fest an deinen Zeugnissen“ (Ps 119,31) und niemand kann ihn davon abbringen. „… denn es müssen ja auch Parteiungen unter euch sein, damit die Bewährten offenbar werden unter euch!“ (1.Korinther 11,19)

Der Irrtum dient als Dreschflegel, der die Spreu vom Weizen trennt. Lasse einen überzeugend wirkenden und populären Prediger mit einem alten Irrtum auftreten, der in neue Kleider gehüllt wird, und die innerlich leeren Christen werden sofort in Scharen dieser falschen Lehre nachfolgen; mit all jenen, die im Glauben gegründet sind, verhält es sich nicht so. So führt Gott es, dass das Auftreten der falschen Propheten alle offenbar macht, die sich in Treue an die Wahrheit halten; sie sind treu trotz aller Versuchungen, „toleranter“ zu werden. Wahres Gold besteht jeden Test, dem man es unterzieht. Auf diese Weise werden auch die „Bekehrten,“ die nicht wiedergeboren sind, offenbar. Das falsche Gold wird das Feuer nicht überstehen. Alle, die von Neuerungen angezogen werden, werden nicht ausharren, sondern sie werden von einer noch neueren Innovation folgen.

– Aus Arthur Pinks Schriften über die Bergpredigt // Englisch: Why does God allow false teachers?